Stang - The Race 2019 - Infos & Ergebnisse

 

Da die Aufräumarbeiten abgeschlossen sind, gibt es keine Möglichkeit mehr

verlorene Kennzeichen wiederzufinden!

  

 

 

„Stang The Race 2019“ – Ein einzigartiges
Enduro-Rennen in der Buckligen Welt


480 Teilnehmer und rund 5000 Fans sorgten am 6. und 7. April
2019 für ein Enduro-Rennen der ganz besonderen Art. Mit einer
Top-Organisation konnte der MSC Kirchschlag bei Fahrern,
Betreuern, Zuschauern und Partnern des Events brillieren. Auf
der Strecke war der mehrfache Staatsmeister Bernhard Schöpf
(Team KTM Walzer) eine Klasse für sich. Der 28-jährige Tiroler
feierte an beiden Tagen den ÖM-Tagessieg!

Pünktlich am Samstag (6. April 2019) um 08:30 starteten 480 (!) Teilnehmer in das
„Enduro-Abenteuer“ – Stang The Race 2019 in Kirchschlag in der Buckligen Welt (Bezirk
Wiener Neustadt-Land, NÖ). Alle Fahrer wurden bei der großen Fahrerpräsentation in
Kirchschlag dem Publikum vorgestellt und starteten somit in die 70 Kilometer-Runde
„querfeldein im Land der 1000 Hügel“. Perfekt war nicht nur das Wetter mit dem Regen am
Freitag und leichter Bewölkung an den Renntagen, sondern vor allem die hervorragende
Organisation des Veranstalters – MSC Kirchschlag: „Ich mache selber auch
Veranstaltungen und bin seit Jahrzehnten bei den Rennen unterwegs und weiß auch
welcher Aufwand für so eine Veranstaltung notwendig ist. Der Verein hat das sehr
gut gemacht und eine Top-Veranstaltung auf die Beine gestellt“, so der 6-fache
Enduro-Staatsmeister Bernhard Walzer, der sich auch den Klassensieg in der Youngtimer-
Wertung holen konnte.

Zum Race:
Bernhard Schöpf war an beiden Tagen sensationell unterwegs und konnte seine aktuelle
Top-Form auch nach Kirchschlag mitnehmen: „Es ist für mich perfekt gelaufen,
natürlich haben Walter und Philipp versucht Druck zu machen, aber ich konnte mich
durchsetzen und freue mich sehr, über den Sieg beim Stang The Race. Viel Zeit zum
Pausieren habe ich nicht, denn es geht für mich jetzt gleich weiter nach Italien“,
sagte Bernhard Schöpf, der vor 2 Wochen in Deutschland zwei WM-Läufe (Enduro OPEN
4-Takt) gewinnen konnte, als großer Champion in Kirchschlag. Zweiter in der ÖM-Wertung
wurde Walter Feichtinger, vor Philipp Schneider (am Samstag) und vor Thomas Reichhold
(am Sonntag). Der Kärntner Thomas Reichhold setzte sich auch bei der Klasse ÖMJunioren
als Sieger durch. Stark waren auch die Lokalmatadore, unvergesslich bleiben mit
Sicherheit die Bilder der Siegerehrung wo MSC Kirchschlag-Racer Johann Ungersbäck
zweimal als Tagessieger der S-U-Oldies Klasse geehrt wurde.
 

Sehr viele Fahrer betonten in den zahlreichen Interviews die perfekte Durchführung des
Stang The Race. Mit dabei war auch der zweifache Olympia-Teilnehmer im Bob-Sport –
Kurt Einberger, der dem Veranstalter ein großes Kompliment machte!

Das „Stang The Race“ ist auch das „Kind“ von Anton Doppler, der vor Jahren die Idee
hatte dieses Enduro-Rennen in die Tat umzusetzen: „Danke an alle Grundbesitzer,
Grundstückseigentümer, Danke an alle Helfer, an alle Gönner, Sponsoren, es ist
einfach fantastisch was alles möglich ist“.

Auch für die Stadtgemeinde Kirchschlag ist diese Veranstaltung ein sehr wichtiges Event
mit großer Wertschöpfung, wie Bürgermeister Josef Freiler sagte: „In Kirchschlag ist der
Zusammenhalt groß und somit ist es auch möglich so viele Leute
zusammenzubringen. Der MSC Kirchschlag ist ein starker und vor allem sehr
traditioneller Verein“.

Franz Pernsteiner, der Obmann des MSC Kirchschlag bedankte sich in seiner Rede bei
den vielen Freiwilligen, bei allen Grundstücksbesitzern, bei allen die mitgeholfen haben
und natürlich bei den Fahrern und Fans die dieses Enduro-Rennen zu einem echten
„Fest“ gemacht haben. 
 

 

 

 

 

 

 

 


 

Presseinformation: MSC Kirchschlag zum Motocross ÖM Finale am 30. September 2018


Motocross ÖM Finale bei herrlichem Wetter


Spannende Rennen und hochkarätiger Motocross-Sport in Kirchschlag (NÖ)

© Erwin Hetfleisch


Traumwetter, eine perfekte Organisation, zahlreiche motivierte Fahrer und viele Fans waren „Garanten“ für ein großes Motocross ÖM Finale auf der Rennstrecke „Martini“ in Kirchschlag in der Buckligen Welt. Bereits am Samstag (29. September) starteten über 100 Enduro-Fahrer ins Bucklige Welt Enduro-Rennen, welches am Ende der frühere MX ÖM-Fahrer Mario Hirschmugl für sich entscheiden konnte. Am Sonntag bekamen die Fans und Besucher in Kirchschlag insgesamt 8 (!) Motocross-Endläufe zu sehen und feierten mit den Tagessiegern Filip Neugebauer (Kawasaki-Damianik) in der MX OPEN ÖM, mit Roland Edelbacher (Schruf-KTM) in der MX 2 ÖM und mit Carl Massury (MSC Freisinger Bär) in der MX Jugend ÖM Klasse. Der Sieg in der Auner Cup-Tages- & Jahreswertung ging an Roland Reisinger vom Team Auner.


Nach dem Bucklige Welt Enduro Rennen am Samstag standen dann am Sonntag (30. September) die Finalläufe zur Österreichischen Motocross Staatsmeisterschaft in der Klasse MX 2 und MX OPEN, sowie die vorletzten Läufe zur MX Jugend Klasse und zum Auner MX 2 Cup auf dem Programm. Bei herrlichem Wetter und einer hervorragenden Organisation konnten alle Läufe programmgemäß gefahren werden: „Ich gratuliere dem MSC Kirchschlag, das Team rund um Franz Pernsteiner macht eine hervorragende Arbeit und wir haben heute wieder ein tolles Motocross gesehen“, lobte Josef Freiler, der Bürgermeister der Stadt Kirchschlag die Veranstaltung. Kirchschlag hat eine besondere Motocross-Saison, wie Obmann Franz Pernsteiner weiß: „Zum bereits 27. Mal fahren wir nun schon eine Staatsmeisterschaft, unser erster ÖM-Lauf war 1992, heuer konnten wir wieder sehr viele Fans begrüßen. Ich möchte mich bei meinem ganzen Team und bei allen Gönnern, Unterstützern, Helfern und Sponsoren bedanken, der heutige Tag war einfach wieder spitzenmäßig“.


MX OPEN ÖM
Erstmals in Kirchschlag am Start war der 5-fache deutsche Motocross-Meister Filip Neugebauer. Der 30-jährige Kawasaki-Pilot startete für das Damianik-Team und konnte beide MX OPEN ÖM Läufe für sich entscheiden. Rang 2 in der Tageswertung ging an den mehrfachen MX 2-Staatsmeister Roland Edelbacher vom Schruf-Racing-Team auf KTM, vor dem früheren MX-Staatsmeister Michael Kratzer vom Dimoco Europe Racing Team auf Kawasaki.


MX 2 ÖM
Der dreifache Motocross-Staatsmeister Roland Edelbacher (Schruf-KTM – powered by Dimoco) triumphierte in beiden MX 2 ÖM Läufen und gewann die Tageswertung vor dem slowenischen Crosser Jan Pancar vom Mitterbäck Racing Team, Rang 3 ging an den COFAIN-KTM-Fahrer Manuel Perkhofer vom MSC Rietz.


MX JUGEND
Carl Massury aus Bayern (Team MSC Freisinger Bär) holte in Lauf 1 seinen ersten Jugend-Meistertitel in Österreich und gewann auch die Tageswertung vor Noel Zanocz aus Ungarn (Husqvarna Maurer-Gep Racing Team) und Matej Skorepa aus Tschechien.


AUNER MX 2 CUP
Roland Reisinger vom Team Auner / Euro Motors Graz sicherte sich in Kirchschlag vorzeitig den Auner MX 2 Cup Titel und feierte auch mit 47 Punkten vor Christian Schrenk (MSC Greinsfurth) den Tagessieg. Dritter in der Tageswertung wurde Christian Sommer vom EVAC Racing Team.

 

ERGEBNISSE

 

 © Melanie Laebe

 

 

 

 


 

 

Summer X Cross 2018

 

Am 09. Juni 2018 fand erstmalig das Summer X Cross am MSC Gelände statt.

Gefahren wurde auf der verkürzten ÖM Strecke in Kirchschlag.

 

Ergebnisse:

1. Platz Roland Reisinger

2. Platz Rupert Friesenbichler

3. Platz Kevin Spitzer

                                                                            

 


 

 Am 18. März 2018 fand die Scheckübergabe vom Skijöring an das Rote Kreuz Kirchschlag statt.

Als Erlös konnten 1.500 Euro übergeben werden. Der MSC Kirchschlag bedankt sich bei den zahlreichen Spenden.